Interview

1 Min. lesen

Dr. Christian Chudoba
Wir werden unsere Software stetig weiterentwickeln, um die Automatisierung von Prozessen auf dem Energiemarkt zu ermöglichen, die noch viel weiter in der Zukunft liegen.
Dr. Christian ChudobaLumenaza

Erzählen Sie uns bitte etwas über das Unternehmen und dessen Gründung.

Christian... Die Idee für Lumenaza entstand, nachdem wir an einer Familienfeier in einem kleinen Dorf in Franken, Deutschland teilgenommen hatten. Viele Menschen dort produzierten Ökostrom, doch den konnte man nirgends kaufen, und oft war das Ganze von undurchsichtigen Angeboten abhängig.  

Daher begannen wir 2013, Software zu entwickeln, um regionale Elektrizitätsprodukte zu schaffen, und gründeten die Lumenaza GmbH. Die Software ist nun seit 2014 auf dem Markt, und sie hat uns erlaubt, mit kommunalen Stromversorgern, Projektentwicklern und Energiekooperativen an Projekten zusammenzuarbeiten, um ein ausgeglichenes Angebot für Ökostrom in regionalen Gemeinschaften zu schaffen.

Welche sind die wichtigsten Produkte oder Dienstleistungen des Unternehmens?

Christian... Wir bieten maßgeschneiderte Software, die stark automatisierte, skalierbare und modulare Energiemanagement-Funktionen und -Prozesse abbildet, um Produktion und Verbrauch direkt miteinander zu verbinden. 

 Die Plattform verbindet und überwacht alle Teilnehmer im Energiesektor, beispielsweise Energieversorgungsunternehmen, Produzenten, Verbraucher, Eigentümer von Batterie- und elektrisch angetriebenen Fahrzeugen, auf einem einzigen Marktplatz. Wir sind außerdem in der Lage, Verbindungen mit Energieerzeugungsanlagen herzustellen, Ökostrom von ihnen einzukaufen und ihn an die Endverbraucher weiterzuverkaufen. Daneben bieten wir auch Daten zu Produktion und Verbrauch in Echtzeit.

Was war die größte Herausforderung, die Ihr Unternehmen zu stemmen hatte?

Christian... Wir arbeiten in einem überaus stark regulierten Markt, der lange Zeit immer auf die gleiche Weise funktioniert hat. Glücklicherweise hat der Aufstieg der dezentralen Energieerzeugung diesen Markt dramatisch verändert. Heute gibt es Millionen dezentraler ökologischer Anlagen, und auch mehr Daten darüber. Das wachsende allgemeine Bewusstsein für Nachhaltigkeit wirkte sich ebenfalls auf das Verhalten der Kunden aus und schuf Nachfrage nach unseren Diensten.

Unsere nächste Herausforderung ist es, ein attraktives grünes Produkt zu schaffen, das Endverbrauchern greifbare Vorteile bietet, technisch machbar ist und uns Gewinn einbringt. Zum Beispiel haben wir vergangenes Jahr einen Tarif für Elektromobilität auf den Markt gebracht, der für Anwender dieser Technologien vorteilhaft ist. Unsere Kunden können nun ihre Fahrzeuge mit Ökostrom zu einem im Vergleich zum herkömmlichen Haushaltstarif niedrigeren Preis aufladen. Kunden, die sich für diesen Tarif entscheiden, empfehlen wir die Investition in einen zusätzlichen Zähler, um sicherzustellen, dass es aufgrund hoher Nachfrage im allgemeinen Stromnetz nicht zu Unterbrechungen der Stromversorgung kommt.

Was ist die größte Innovation Ihres Unternehmens?

Christian... Wir bieten eine Plattform an, die es Unternehmen erlaubt, die Software so zu adaptieren, dass sie ihren Ansprüchen und Bedürfnissen optimal entspricht. Wir versetzen unsere Kunden in die Lage, innovative ökologische Elektrizitätsprodukte wesentlich rascher anzubieten, indem die Markteinführungszeit und die Kosten für die Bereitstellung reduziert werden. 

Unsere Produkte ermöglichen außerdem jedermann Zugang zum Energiemarkt, was mehr Diversität in die Branche bringt und es mehr Unternehmen erlaubt, bessere ökologische Dienstleistungen anzubieten. Wir arbeiten zum Beispiel mit einem führenden Anbieter für Home Energy Management, also Energiemanagement auf Gebäudeebene, zusammen und unterstützen ihn bei der Verbesserung seines Dienstleistungsangebotes. Dank unserer Unterstützung kann dieses Unternehmen nicht nur sein Hardwareprodukt verkaufen, sondern darüber hinaus auch zusätzliche Dienste wie Versicherungen anbieten, was für den Kunden und das Unternehmen von Vorteil ist.

Wie passt Ihr Produkt bzw. Ihre Dienstleistung zum zunehmenden Einsatz von Automatisierung?

Christian... Wir haben Software entwickelt, die in der Lage ist, enorme Datenmengen zu verarbeiten, was ohne stark automatisierte Prozesse nicht möglich wäre. Im Energiesektor gibt es nach wie vor zahlreiche manuelle und semi-manuelle Prozesse, und wir waren die ersten, die es geschafft haben, diese zu automatisieren und die Produktivität zu steigern. 

Wir werden unsere Software stetig weiterentwickeln, um die Automatisierung von Prozessen auf dem Energiemarkt zu ermöglichen, die noch viel weiter in der Zukunft liegen.

More interviews

[{ "site.code": "de", "general.cookie_message": "Diese Website benutzt Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Website.", "general.cookie_learnmore": "Mehr Informationen", "general.cookie_dismiss": "Ich habs!" }]