technologie

September 12, 2018

4 Min. lesen

Zusammenarbeit im Rahmen von Industrie 4.0

Zusammenarbeit im Rahmen von Industrie 4.0

„Wenn ich weiter geblickt habe, so deshalb, weil ich auf den Schultern von Riesen stehe.“ Isaac Newton, 1675.

Isaac Newton war ein Mathematiker, Astronom, Theologe und Physiker, dessen Arbeit einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung eines Großteils der Technologien leistete, die wir heute als selbstverständlich erachten. Die Bedeutung, die er der Zusammenarbeit beimaß, sollte den Arbeitskräften von heute als Inspiration dienen.

Cloud-Technologie, eine Schlüsselkomponente von Industrie 4.0, bietet Menschen, Daten und Maschinen eine Interaktionsplattform. Sie hat es Arbeitskräften ermöglicht, mühelos mit Kollegen zu kommunizieren, Dokumente zu bearbeiten und ortsunabhängig auf Software zuzugreifen.

Industrie 4.0 hat darüber hinaus die Globalisierung der Wirtschaft und der Lieferkette erhöht, was wiederum Möglichkeiten für die berufliche Zusammenarbeit geschaffen und es uns ermöglicht hat, mit anderen Industrieakteuren aus aller Welt zusammenzuarbeiten.

Die Space Data Association (SDA) bietet beispielsweise Satellitenkommunikationsunternehmen die Möglichkeit eines effizienten, zuverlässigen und kontrollierten Datenaustauschs. Die Daten des Unternehmens werden automatisch im hochsicheren Space Data Center der SDA gespeichert, das Nutzern einen mühelosen Zugriff erlaubt und dennoch äußerst effektiv vor Cyberkriminalität geschützt ist.

Branchenübergreifend

Eine ebenso gültige Auslegung des Begriffs „industrielle Zusammenarbeit“ wäre die Zusammenarbeit zwischen zwei Industriezweigen. Auch das ist heute dank Industrie-4.0-Technologie einfacher als je zuvor. Oft gehen daraus Ideen hervor, auf die ein Industriezweig allein nicht gekommen wäre.

Die Regierung von Hongkong legt viel Wert auf diese Art der Zusammenarbeit und hat 2013 die Wirtschaftsentwicklungskommission (Economic Development Commission, EDC) gegründet, um die industrielle Stellung des Landes auszubauen. Eine der Kernstrategien des EDC war die Förderung kooperativer Beziehungen zwischen einzelnen Industriezweigen.

Diese Initiative führte dazu, dass das Unternehmen, das hinter dem Remote-Gaming-Wahnsinn Pokémon GO steckt, mit Herstellern wie Banpresto und Jakks Pacific zusammenarbeitet. Die Partnerschaften resultierten im Verkauf von Pokémon-GO-Merchandise zur Vermarktung des Spiels und als zusätzliche Einnahmequelle.

Ein weiteres Beispiel ist der Künstler Leo Lai, der in Zusammenarbeit mit dem Bekleidungshersteller Grandion Industrial Ltd. eine Reihe von Souvenirs – darunter Kissen, T-Shirts und Taschen – auf den Markt brachte. Die Markteinführung war ein wirtschaftlicher Erfolg für den Künstler, den Hersteller und die Wirtschaft Hongkongs.

Wissenschaft trifft auf Industrie

Viele Universitäten sind symbiotische Beziehungen mit den Unternehmen in ihren Regionen eingegangen, und häufig auch mit denjenigen, die in den Industriezweigen tätig sind, auf die sich ihre Wissenschaftler spezialisiert haben. Universitäten profitieren von den hochmodernen Einrichtungen der Unternehmen und testen dort die praktische Anwendung ihrer Forschungsergebnisse in wirklichkeitsgetreuen Situationen. Die Unternehmen wiederum profitieren von den neuesten Erkenntnissen führender Wissenschaftler auf ihrem Gebiet. Darüber hinaus verbessern diejenigen Unternehmen, die in Bildung investieren, die wirtschaftliche Gesundheit der Wissenschaft in ihrem Sektor und ermöglichen ihrem Industriezweig auf diese Weise das Nachrücken von Absolventen mit den erforderlichen Qualifikationen und Erfahrungen. Dies führt zu einer positiven Feedbackschleife.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit des Lagerherstellers SKF mit der Universität Cambridge verdeutlicht den Nutzen einer Zusammenarbeit mit Universitäten. Im Jahr 2009 brachte das Unternehmen diese Partnerschaft voran, indem es in seiner Abteilung für Materialwissenschaft und Metallurgie das University Technology Centre (UTC) ins Leben rief. Das Ziel des Zentrums besteht in der besseren Erforschung der metallurgischen Eigenschaften von Lagerstahl und der Entwicklung verbesserter Produkte.

Isaac Newton war nicht in der Lage, einen 5.000 Kilometer entfernten Mathematiker beim Lösen eines Problems um Hilfe zu bitten oder seine neuesten Ideen mit einem anderen Physiker auf einem anderen Kontinent auszutauschen. Arbeitskräfte von heute müssen die Technologie zu schätzen wissen, die ihnen dank Industrie 4.0 zur Verfügung stehen, und diese für eine verstärkte industrielle Zusammenarbeit nutzen.

Ähnliche Artikel

Zurück nach oben
Zurück nach oben
Schließen
Tragen Sie sich in unsere Mailingliste einErhalten Sie regelmäßige Updates

Schließen Sie sich über 250.000 anderen an und tragen Sie sich noch heute in unsere Mailingliste ein.

Abonnieren
[{ "site.code": "de", "general.cookie_message": "Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine bessere Nutzererfahrung zu bieten. Durch fortgesetzte Benutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.", "general.cookie_privacy": "Datenschutz-Hinweis ", "general.cookie_policy": "Cookie-Richtlinie", "general.cookie_dismiss": "Akzeptieren" }]